TogetherforTomorrow
Jugendliche entwickeln innovative Lösungen für die Zukunft​
TogetherforTomorrow
Jugendliche entwickeln innovative Lösungen für die Zukunft​

Schuljahr 2022/23 - Es geht los!

Alle Plätze sind vergeben: 30 Klassen starten Ende August mit Solve for Tomorrow!
Bist du interessiert, beim nächsten Mal mitzumachen? Dann hinterlasse uns gerne deine Kontaktangaben.

Solve for Tomorrow macht Schule

Solve for Tomorrow macht Schule

Solve for Tomorrow inspiriert junge Menschen, sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen auseinanderzusetzen und in Teams sinnvolle Lösungen zu entwickeln. Sie lernen verschiedene Innovations- und Kreativitätsmethoden kennen und setzen diese in einem eigenen Projekt um. Dabei erwerben sie wichtige überfachliche Kompetenzen (Future Skills) und machen sich fit für die Arbeitswelt von morgen.

Das Programm

Das Programm

Solve for Tomorrow ist ein Angebot für Schüler*innen des 3. Zyklus. Während eines Semesters (August – März) erarbeiten sie mithilfe verschiedener Methoden und Instrumente innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen. Das Programm ist für alle Fächer geeignet; insbesondere aber als interdisziplinäres Projekt. Ein spezielles Vorwissen ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos und für die Klasse gibt es tolle Preise zu gewinnen.

Warum mitmachen?

Warum mitmachen?

Das folgende Feedback haben wir von Lehpersonen erhalten, die mit ihren Klassen bei Solve for Tomorrow im Schuljahr 2021/22 mitgemacht haben.
Design Thinking ist ein Muss für jede Schülerin/jeden Schüler!
Meine Schülerinnen und Schüler waren hochmotiviert und hatten die Möglichkeit, ihre Kreativität, kritische Denkweise und Zusammenarbeit untereinander mit top vorbereiteten Materialien zu vertiefen.
Alle Schüler:innen bringen ihre individuellen Stärken ins Team ein und üben Kommunikation und Kollaboration beim Lösen eines praxisnahen Problems.
Die Jugendlichen haben alle Fassetten des projekt-orientierten Arbeitens durchlebt – toll!

Programmablauf

Programmablauf

Phase 1 – Reframe
Herausforderungen verstehen
Heraus-
forderungen verstehen
Die erste Phase ist dem Beobachten, Erforschen und Verstehen gewidmet. Die Schüler*innen setzen sich vertieft mit einer Challenge auseinander, betrachten sie aus ihrer eigenen Perspektive und versuchen, die Sichtweise der Zielgruppe zu reflektieren.

Schwerpunkt geförderte Kompetenzen: xx, xx und xx

Phase 2 – Ideate
Ideen generieren
In dieser Phase entwickeln die Schüler*innen möglichst viele Ideen zu einer bestimmten Fragestellung. Und sie lernen, diese Ideen zu priorisieren und überzeugend zu präsentieren.

Schwerpunkt geförderte Kompetenzen: zusammenhängendes Denken und kreative Problemlösungskompetenz

Phase 3 – Realise
Lösungen entwickeln
In der letzten Phase geht es um das Gewinnen von Erkenntnissen. Ideen werden validiert, weiterentwickelt und durch den Bau von Prototypen getestet.

Schwerpunkt geförderte Kompetenzen: xx, xx und xx

Partner

Partner